Form und Aufbau des Anschreibens

Form des Bewerbungsschreibens

Formal ist das Bewerbungsanschreiben ein Geschäftsbrief.

Der Geschäftsbrief ist in Deutschland normiert in der DIN 5008. DIN Normen sind freiwillige Standards, um häufige Dinge zu vereinheitlichen und damit der Wirtschaft und dem Geschäftsleben zu dienen.

Nach dieser Norm empfehlen sich für eine perfekte Gestaltung des Anschreibens folgende formale Standards:

  • Seitenrand links mit 25 mm und rechts mit 20 mm
  • Seitenrand oben und unten mit 20 mm

Als Schriftgrad empfiehlt sich 10-12 pt.

Für die Schriftart empfiehlt sich eine serifenlose Schrift, wie Arial oder Calibri. Oder eine Serifen Schrift wie Times New Roman. Zu beiden Fällen finden sich Befürworter, die eine bestimmte Schriftart für lesbarer halten. DTP-Schreibschriftarten dagegen sollte man vermeiden, da diese im Geschäftsverkehr unüblich sind.

Insgesamt wird Ihre Bewerbung einheitlicher, wenn Sie im Bewerbungsschreiben und Lebenslauf einheitlich Seitenränder, Schriftgrad und Schriftart verwenden.

Im CVcreator haben wir das bereits voreingestellt.
Banner CVcreator

Aufbau und Struktur des Bewerbungsschreibens

Struktur des Anschreiben (siehe Bewerbungsschreiben Muster):

Mindestangaben:

  • Name des Absenders (Bewerbers), postalische Adresse, private E-Mail-Adresse, Telefon oder Mobil-Nummer,
  • Name des Unternehmens, Abteilung und Name des Ansprechpartners, postalische Adresse
  • Ort und Datum
  • Betreff (Ihre Stellenanzeige vom (Datum) in (Medium) oder welche Ausbildung/Stelle man anstrebt)
  • Anrede (finden Sie in jedem Fall den Namen des zuständigen Ansprechpartners heraus!)
  • Individueller Einleitungssatz (Individuell, ideal, knackig, zum Weiterlesen animierend, kurz: die Kunst des richtigen Einstiegs)
  • Hauptteil des Anschreibens (Hard- und Softskills, Erfahrungen und Leistungen, Motivation (in Bezug zum Unternehmen und persönlich seitens des Bewerbers, zB. Wechselwunsch), gegebenenfalls andere optionale Inhalte
  • Schlusssatz ( ohne Konjunktiv)
  • Grußformel am Ende des Bewerbungsschreibens
  • Unterschrift (postalisch immer, online, wenn möglich)
  • Name (des Bewerbers)Unterschrift

und optional:

  • ein P.S. (Post Scriptum)
  • Gehaltsvorstellung (sehr wichtig, aber nur wenn sie  in der Stellenausschreibung explizit gefordert wird)
  • Verfügbarkeit (wichtig, aber nur wenn explizit gefordert)
  • Sprachkenntnisse (an sich immer im Lebenslauf, optional auch im Anschreiben, wenn sie besonders wichtig sind für den ausgeschriebenen Job)
  • Lücken im Lebenslauf (manchmal ist es ehrlicher und besser diese im Anschreiben anzusprechen, statt sie zu vertuschen)

Die Formalien und Standards des Bewerbungsanschreibens haben wir bereits für Sie optimal und normgerecht unter CVtools im CVcreator eingestellt. Sie müssen nur noch die notwendigen Angaben eingeben.

Weiterführende Artikel zum Thema Bewerbung:

Individueller Einleitungssatz

Die Kunst des Bewerbungsschreibens beginnt mit dem individuellen Einleitungssatz. Investieren Sie viel Zeit und Ideen in den individuellen Einleitungssatz und in die folgenden Hauptteile des Bewerbungsanschreibens.

Hauptteil im Anschreiben richtig formulieren

Nun nehmen Sie Ihre vorbereitete T-Kreuz-Analyse und formulieren im anschließenden Hauptteil des Bewerbungsanschreibens die wichtigsten…


CVLab - einfach bewerben


DE


Login