Inhalt und Aufbau des Bewerbungsschreibens

Vorher aber noch kurz einige wichtige Formalien des Bewerbungsanschreibens. Formal ist das Bewerbungsanschreiben ein Geschäftsbrief. Der Geschäftsbrief ist normiert in der DIN 5008.
Nach dieser Norm empfehlen sich für eine perfekte Gestaltung des Bewerbungsschreibens folgende formale Standards:

  • Seitenrand links mit 24,1 mm und rechts mit 8,1 mm
  • Seitenrand oben und unten mit 16,9 mm

und Mindestangaben:

  • Name des Absenders (Bewerbers), postalische Adresse, private E-Mail-Adresse, Telefon oder Mobil-Nummer, optional wiederholt mit einer zusätzlichen Kopfzeile über dem Anschriftenfeld des Unternehmens
  • Name des Unternehmens, Abteilung und Name des Ansprechpartners, postalische Adresse
  • Ort und Datum
  • Betreff (Ihre Stellenanzeige vom (Datum) in (Medium) oder welche Ausbildung/Stelle man anstrebt)
  • Anrede (finden Sie in jedem Fall den Namen des zuständigen Ansprechpartners heraus!)
  • Grußformel am Ende des Bewerbungsschreibens
  • Name (des Bewerbers)
  • Unterschrift (nur bei postalisch abgesendeten Bewerbungen)
  • Optional: ein P.S.

Die Formalien und Standards des Bewerbungsschreibens haben wir bereits für Sie optimal und normgerecht eingestellt. Sie müssen nur noch die notwendigen Angaben eingeben.

Individueller Einleitungssatz

Die Kunst des Bewerbungsschreibens beginnt mit dem individuellen Einleitungssatz.

Investieren Sie viel Zeit und Ideen in den individuellen Einleitungssatz und in die folgenden Hauptteile des Bewerbungsanschreibens. Der Personaler soll merken, dass Sie sich intensiv mit dem Unternehmen und dem Stellenprofil auseinandergesetzt haben.

Der individuelle Einstieg im Bewerbungsanschreiben muss sitzen und so ansprechend sein, dass er sich von allen Wettbewerbern unterscheidet und zum Weiterlesen animiert. Hier müssen Sie sofort punkten und sich optimal vermarkten.
Beispiel Stellenanzeige (Senior) Manager Online Marketing, Mediaplanung und –einkauf, internationaler Fachverlag, Hamburg:

  • Schlechtes Beispiel: Definitiv nicht individuell ist ein Einstiegssatz im Bewerbungsanschreiben, der folgendermaßen beginnt:

„hiermit bewerbe ich mich auf die Stellenanzeige …“

  • Gutes Beispiel: Besser für einen individuellen Einleitungssatz in einem Bewerbungsschreiben für Stellenangebote in Medien ist:

„Meine erste Schülerzeitung in Print und als Webseite, voll finanziert durch selbst geworbene Anzeigen, habe ich mit 16 Jahren heraus gebracht und bin seitdem begeistert von der Arbeit in den Medien …“.

Mit diesem einen Einleitungssatz im Bewerbungsschreiben drücken Sie Leistungswillen, Erfahrung im Projektmanagement, Verkaufsfähigkeiten, Organisationstalent, Selbstbewusstsein, Willen zum Erfolg, Entrepreneurship, Kreativität, Motivation und Branchenaffinität aus.

Denken Sie nach, es gibt immer etwas in der Vergangenheit, das Sie begeistert hat und mit der Stellenanzeige zu tun hat.

Ein weiteres gutes Beispiel für eine Personalisierung und Individualisierung finden Sie hier:

Individuell ist ein Einstieg auch, wenn Sie kurz vorher mit dem Personaler telefoniert haben.
Grund des Telefonats war, dass in der Stellenanzeige zwar von „profunden Kenntnissen im Umgang mit BIG DATA und analytischem CRM“
gesprochen wurde, aber ohne Angabe von Größenordnungen, Analysetechniken und Verwendungszweck. Diese Angaben sind aber nötig, wenn Sie Ihre eigenen Qualifikationen damit konkret in Bezug setzen wollen. In dem Telefonat können Sie auch weitere Punkte abfragen über Einarbeitungszeit, Teamgröße etc.

Im individuellen Einleitungssatz des Bewerbungsschreibens beziehen Sie sich jetzt darauf wie folgt:

„vielen Dank für das heutige Telefonat. Ihre Hinweise zu Big Data Analysen und CRM sind sehr interessant. Meine Erfahrungen umfassen nicht nur die besprochenen Realtime Analysen, sondern auch hochkomplexe Predictive Analysen.“

Der formale Umfang der individuellen Einleitung liegt bei 1-3 Sätzen und höchstens 3 Zeilen.


CVLab - einfach bewerben


DE


Login