Vorsicht Problemfall – Bewerbung als Au Pair!

Traumziel Au Pair… Ein Jahr im Ausland als Au Pair zu verbringen, ist nach wie vor der große Traum für viele Schulabsolvent/-innen. Besonders beliebt bei deutschen Schüler/-innen sind Großbritannien, Frankreich, die USA und Neuseeland. Bei der Vermittlung ausländischer Bewerber/-innen nach Deutschland kooperieren Au-pair-Vermittler überwiegend mit Agenturen in Georgien, der Ukraine und Russland. Inzwischen gibt es mehr Bewerber/-innen als Gastfamilien, die ein Au Pair in Deutschland aufnehmen möchten (Au Pair Versicherer Dr. Walter, Konjunkturumfrage 2014).

Das Matching zwischen Au Pair und Familie sollte immer gut überlegt sein, denn das Gastjahr wird für beide Seiten sonst lang und anstrengend. Im schlimmsten Fall werden Au Pair Aufenthalte abgebrochen oder aber enttäuscht bis resigniert abgearbeitet. So soll es aber nicht sein! Die Vermittlung über Agenturen ist rückläufig, aber dennoch warnt Dr. Walter davor, auf eigene Faust Gasteltern zu suchen. Es geht schließlich darum, seriöse Rahmenbedingungen zu schaffen, um die Au Pairs und ihre Rechte zu respektieren.

Schließlich lebt das Au Pair gemeinsam mit der Gastfamilie, kümmert sich ausgiebig um die Kinder, hilft bei Hausaufgaben, bringt sie zur Schule oder zum Sport und wird so immer mehr zum festen Familienmitglied. Beim Aufräumen des Kinderzimmers ist das Au Pair genauso dabei wie beim Kochen des Essens, aber, Achtung: Ein Au Pair ist keine billige Haushalts- und Putzhilfe, leistet keine Altenpflege und hat ein Anrecht auf freie Zeiten, auf Taschengeld etc. Rechte und Pflichten sind je nach Land strikt fest gelegt.

Bewerbungsvideo als Standard

Damit die Gastfamilie vorab gut überlegen kann, wer zu ihr als Au Pair passt, sind Kurzbewerbungen per Video üblicher Standard, denn in nur 2 bis 3 Minuten erzählt die Bewerberin im Video kurzweilig und motivierend über ihre Persönlichkeit, ihre Stärken und Interessen, ihre Hobbies und ihr Alltagsleben. Lebendiger und anschaulicher als in jeder schriftlichen Bewerbung zeigt das Video das Umfeld, aus dem die Bewerberin kommt, ihr Zuhause, ihre Familie. Als Testimonials melden sich Freundinnen und Freunde zu Worte und charakterisieren bzw. empfehlen dann noch die Bewerberin. So steht einer erfolgreichen Bewerbung nichts mehr im Weg.

Hier haben wir ein schönes Beispiel für ein Bewerbungs-Video:

Susann Damati

Über ein Studium der Geschichte und Englischen Literatur in Düsseldorf sowie anschließend weitere berufliche Etappen führte mich der Weg zu der Verlag Dashöfer GmbH in Hamburg, einem Wirtschaftsfachverlag.

More Posts


CVLab - einfach bewerben


DE


Login