Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch auf Englisch

Die Stellenanzeige verrät viel, wenn bereits in der Stellenanzeige „hervorragende“ oder „verhandlungssichere“ Englischkenntnisse in Wort und Schrift gefordert werden, sollten Sie davon ausgehen, dass diese Sprachkenntnisse auch in der Praxis überprüft werden. Sollte aus der Stellenanzeige hervorgehen, dass Sie in einem international tätigen Team tätig sein werden, ist auch dies ein klarer Hinweis darauf, die eigenen Englischkenntnisse gezielt auf das Vorstellungsgespräch hin zu aufzufrischen.

Ihre Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

  • Kein Grund zur Panik: In der Selbsteinschätzung Ihrer eigenen Sprachkenntnisse im Lebenslauf / CV waren Sie realistisch und sollten jetzt keine großen Befürchtungen vor einer „Blamage“ haben.
  • Wenn Ihre Englischkenntnisse grundsätzlich auf einem guten Level sind, Sie aber nicht tagein, tagaus Englisch sprechen, lesen oder Texte in englischer Sprache verfassen, sollten Sie mindestens zwei Wochen vor dem Vorstellungsgespräch etwas frischen Wind in Ihre Sprachkenntnisse bringen.

Und nun zur Praxis im Vorstellungsgespräch:

  1. Übersetzen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen ins Englische, sollten Sie eine deutschsprachige Bewerbung geschrieben haben. So sind Sie gleich mitten im Thema und beschäftigen sich mit dem Fachvokabular, das Sie im Vorstellungsgespräch auch gebrauchen werden.
  2. Schauen Sie sich gründlich die englischsprachige Website Ihres Wunschunternehmens an und machen sich mit wesentlichen Formulierungen, vor allem in Hinblick auf Unternehmens-Philosophie, Organisation und News vertraut.
  3. Sie sind bei der einen oder anderen Formulierung unsicher? Einige Fachbegriffe aus Ihrem beruflichen Kontext kennen Sie nicht wirklich? Wenn Ihr Dictionary oder der Thesaurus nicht weiterhelfen, sprechen Sie einen Native Speaker an, um einige Basis-Formulierungen zu erarbeiten. Fachbegriffe aus Ihrem Arbeitsbereich sollten Sie souverän kennen und anwenden können.
  4. Und von jetzt an lesen Sie jeden Tag englische Nachrichten oder Magazine und ggfs. die Fachpresse für Ihren Arbeitsbereich.
  5. Machen Sie sich mit den lockeren Formulierungen des englischen Small-Talks vertraut, hören Sie englische Radiosendungen oder schauen Sie Filme, Serien im englischen Original. So lernen Sie schnell, sich an das Tempo eines Muttersprachlers zu gewöhnen und sich in die Alltagssprache hinein zu hören.
  6. Üben Sie eine Vorstellungs-Situation mit Freunden, die gut Englisch sprechen und trainieren Sie dabei, schnell vom Deutschen in die englische Sprache zu wechseln, damit Sie in dieser Situation nicht hektisch werden oder ins Stocken kommen.

So kann es laufen: Beispiel-Fragen für Ihre Vorbereitung

Einige Themen werden in Vorstellungsgesprächen immer wieder, standardgemäß, abgefragt. Bereiten Sie sich daher auf Fragen wie die folgenden gründlich vor:

  • Tell us about your personal goals!
  • Tell us about your career so far!
  • What made you apply for this job in particular?
  • What makes you stand out from the other applicants?
  • What have you achieved so far? What is your greatest success?
  • What are your personal strengths?
  • Which of your talents can you make use of in the advertised position?
  • What have been your three greatest achievements?
  • What impression do you have of our company?
  • Are you familiar with our competitors?
  • Do you enjoy working in a team?
  • If you have to lead a team: What is your key leading-skill?
  • How do you unite job and family life?
  • Tell us something about your personal interests, your hobbies!

Immer mit der Ruhe!

Wenn Sie sich nicht ausgerechnet für eine berufliche Position bewerben, bei der verhandlungssicheres Englisch Ihr Tageswerkzeug sein wird, können Sie sich etwas beruhigen. Niemand wird von Ihnen erwarten, dass Sie mit Top-Akzent – wahlweise britisch oder amerikanisch – und den feinsten Formulierungen Englisch sprechen als hätten Sie mindestens das gesamte Studium im englischsprachigen Ausland verbracht.

Treten Sie souverän und gelassen auf, bleiben Sie authentisch, auch wenn Ihnen gerade eine Formulierung nicht einfällt. Wichtiger als eine perfekte Formulierung ist Ihr klarer, überzeugender Auftritt. Dieser Auftritt steht und fällt nicht mit einer einzigen Formulierung sondern mit der Fähigkeit, in einer stressigen Situation trotzdem locker und charmant zu reagieren.

Susann Damati

Über ein Studium der Geschichte und Englischen Literatur in Düsseldorf sowie anschließend weitere berufliche Etappen führte mich der Weg zu der Verlag Dashöfer GmbH in Hamburg, einem Wirtschaftsfachverlag.

More Posts


CVLab - einfach bewerben


DE


Login